Fränkisches Jugendvergleichsfliegen 2016

Franconian´s next Top Pilot by Aeroclub Schweinfurt

Das fränkische Jugendvergleichsfliegen fand dieses Jahr vom 9.09.- 11.09. beim Aeroclub Schweinfurt statt.

Kaum angekommen, wurden die Piloten zum Start geschickt um ihre Einweisungsflüge auf dem Hersbrucker Twin und der Ottenberger ASK 13 zu absolvieren. Auf der Startbahn 19 wurde noch weit bis in den bezaubernden Sonnenuntergang geflogen. Leider reichte die Zeit nicht für alle Einweisungsflüge, wodurch die restlichen Flüge auf Samstagmorgen verschoben werden mussten.

Für das leibliche Wohl wurde auch in genüge gesorgt. Als kleine Vorspeise wurden Bartwurstbrötchen direkt zum Start gebracht. Allerdings gab es nach dem Flugbetrieb nochmals ein gutes Abendessen, wer sagt schon nein zu gut gegrillten Bratwürsten und Steak?! (außer natürlich die Vegetarier, die sich auch immer häufiger zu Flugplätzen verirren, das Gras scheint sehr anziehend zu wirken ;-)).

Danach wurden alle Teilnehmer durch den Aeroclub Schweinfurt herzlich willkommen geheißen und in einem Briefing über die wichtigsten Punkten und den genauen Ablauf des Wettbewerbs am Samstag informiert. Nachdem der Abend schön gemütlich ausklang, ging es für die meisten recht früh ins Bett, da schließlich am nächsten Tag der eigentliche Wettbewerb stattfand.

Nach einem eher unsanften Wecken, gab es ein ausgiebiges Frühstück, damit alle Piloten und Helfer gestärkt in den Tag starten konnten. Die Flugzeuge wurden in Startrichtung 10 aufgebaut und der Start mit Obst versorgt. Der ein oder andere „BANANNNNAAA“ Schrei sorgte dabei für allgemeine Belustigung. Durch die Startrichtung wurden die Schiebewege reduziert, denn Fliegerschieben ist schließlich anstrengend ... aber bekanntlich gilt: wer seinen Flieger liebt, der schiebt. Jedoch kam gegen Ende immer häufiger der „Follow me“- Smart zum Einsatz, da die Motivation und die Kräfte bei den heißen Temperaturen nach jedem Start weiter nachgelassen haben.

Samstagmorgen wurden die fehlenden Einweisungsstarts nachgeholt. Anschließend gab es vor jedem Durchgang noch einmal ein Briefing, in dem die Aufgaben genau erklärt und teilweise auch durch ein Modell veranschaulicht wurden. Die drei Hauptaufgaben waren Rollübungen, Hochgezogene Fahrtkurve und ein Kreiswechsel mit einer Querneigung von 30-40 Grad. Natürlich durfte bei zwei Flügen der mindestens 5 Sekunden lange Slip nicht fehlen. Die Ausführungen der Piloten waren sehr unterschiedlich, ein paar meinten bis in den Boden slippen zu müssen, andere konnten sich nicht wirklich für eine Richtung entscheiden, aber Hauptsache alle sind wieder gut und sicher gelandet und das am besten noch im Landefeld. Es gab 4 Landefelder in denen man am besten Landen sollte, das erste Feld ist 5m (4 Punkte), das zweite 10m (9 Punkte), das dritte 15m (6 Punkte) und das letzte 15m (3 Punkte) lang. Beim Aufsetzen vor oder hinter den Landefeldern gab es auf die Ziellandung 0 Punkte. Obwohl den Piloten 45m zur sicheren Landung zur Verfügung standen wollten manche auch einfach mal die ganze Landebahn austesten und sich den Flugplatz komplett beim zurückschieben anschauen (In diesen Fällen waren die Schiebemannschaften sehr über die Hilfe vom Smart dankbar, der an dem Tag trotz seiner Größe ein richtiger Held war).

Nachdem alle Wertungsdurchgänge erfolgreich und ohne große Verzögerungen absolviert waren, gab es Abendessen. Aber leider fehlte danach noch die obligatorische Theorie. Das Abschreiben, aber auch Korrigieren wurde dieses Mal durch drei verschiedene Gruppen stark erschwert.

Nach 20 Minuten war allerdings auch dieser unangenehme Part überstanden und alle konnten den restlichen Abend genießen. Am Zeltplatz wurde ein Lagerfeuer angeschürt und Musik gehört. In der Wirtschaft wurden noch ein paar kleine Spiele gespielt und gemütlich beisammen gesessen und neue Bekanntschaften geschlossen.

Allerdings waren irgendwann alle Teilnehmer und Piloten dankbar, als sie erschöpft in ihre Betten fallen konnten, da der Tag lang und durch die extreme Hitze auch sehr anstrengend war.

Der nächste Morgen begann für alle mehr oder weniger ausgeschlafen beim Frühstück. Anschließend wurden die restlichen Flieger abgerüstet oder für das Heimfliegen fertig gemacht.

Zuletzt gab es noch die Siegerehrung, bei der es gleich zu Beginn für zwei Teilnehmerinnen hieß: wie haben heute leider kein Foto, äh keine Urkunde für euch, da sich die beiden Mädels noch nicht freigeflogen hatten und deshalb außerhalb der Wertung mitgeflogen sind. Die Einzelwertung gewann Benjamin Böhm (Ottenberg) vor Gregor Lettowsky (Ottenberg) und Nico Ziegler (Hersbruck). Die Vereinswertung ging knapp an den LSG Hersbruck wodurch das fränkische Jugendvergleichsfliegen 2017 erstmals in Hersbruck stattfinden wird.

So schnell wie es begonnen hat war das fränkische Jugendvergleichsfliegen auch schon wieder vorbei und alle Teilnehmer machten sich auf den Heimweg.

Vielen Dank an den Aeroclub Schweinfurt für die Organisation und die Verpflegung!

Ergebnisse 2016

Rang Nachname Vorname Punkte
1 Böhm Benjamin Aeroclub Segelflug Nürnberg e.V. 194,7
2 Lettowsky Gregor Aeroclub Segelflug Nürnberg e.V. 192
3 Ziegler Nico Luftsportgemeinschaft Hersbruck e.V. 188
4 Luyken Philipp Aeroclub Segelflug Nürnberg e.V. 176,7
5 Mindner Jörn Flugsportverein Grabfeld e.V. 172,3
6 Mentele Felix Aeroclub Schweinfurt e.V. 171,7
7 Bräutigam Erik Flugsportclub Giebelstadt e.V. 167
8 Vogler Marcel Rhönflug Bad Brückenau e.V. 165,7
8 Rausch Fabio Luftsport-Club Karlstadt e.V. 165,7
10 Schatt David Luftsportgemeinschaft Hersbruck e.V. 165,3
11 Schumacher Benjamin Aeroclub Schweinfurt e.V. 164,7
12 Wachenbrönner Jonas Flugsportverein Grabfeld e.V. 163,7
13 Strupat Alisa Aero Club Bamberg e.V. 162,3
14 Lösch Matthias Luftsportgemeinschaft Hersbruck e.V. 158,7
15 Seufert Janna Flugsportclub Giebelstadt e.V. 157,3
16 Ehlert Tobias Rhönflug Bad Brückenau e.V. 155,7
17 Friederici Maurice Flugsportclub Giebelstadt e.V. 155,3
18 Göhring Christian Aeroclub Segelflug Nürnberg e.V. 152,7
19 Lampert Christian Flugsportverein Grabfeld e.V. 148,7
20 Weber Julius Luftsport-Club Karlstadt e.V. 148
21 Steffen Julian Aeroclub Schweinfurt e.V. 145,3
22 Kraasch Edmund Aeroclub Segelflug Nürnberg e.V. 131,3
23 Schmitt Katharina Aero Club Bamberg e.V. 131
24 Paunack Fabio Aeroclub Schweinfurt e.V. 126,3
25 Schatz Mona-Lisa Rhönflug Bad Brückenau e.V. 120,7
26 Kariuki Benjamin Flugsportclub Giebelstadt e.V. 117
27 Gottwald Adrian Aero Club Bamberg e.V. 111