Veranstaltungen

Lehrgang zum Erwerb des Grundmoduls GM - Kempten

  • Allgemein
exportieren


Sa, 16.03.2019 - So, 17.03.2019

Das Referat Technik veranstaltet im März wieder einen Grundmodul-Lehrgang in Anlehnung an die Ausbildungsrichtlinien für Technisches Personal des DAeC (siehe https://www.daec.de/fileadmin/user_upload/files/2012/fachbereiche/luftfahrttechnik/20140219_TEKO_Richtlinie_2000_R8.pdf). Der Lehrgang ist Grundvoraussetzung für die Ausstellung eines Technischen Ausweises und richtet sich an Neueinsteiger in die Technik oder an Warte, die z.B. einen Rotax-Kurs bei Aircraft-Franz gemacht haben, denen aber das Grundmodul zur Ausstellung eines Technischen Ausweises fehlt. Da die Warte seit Einführung der EASA-Regeln als Freigabeberechtigte den Piloten/Eigentümern gleichgestellt sind, können Sie als Vorstand und verantwortlicher Halter der Vereinsflugzeuge mit der Vergabe von Tätigkeiten an Technisches Personal belegen, dass Sie die Instandhaltung somit an qualifiziertes Personal delegiert haben. Die Warte bekommen einen Technischen Ausweis und profitieren damit bei Ihrer Tätigkeit von der Haftpflichtversicherung des LVB für sein technisches Personal. Der Lehrgang beinhaltet u. A. folgende Themen: Rechtliche Grundlagen (EASA, LuftVG, etc.), Instandhaltungsunterlagen, Durchführung einer Instandhaltung, Vorbereitung einer Prüfung der Lufttüchtigkeit, L-Akten-Führung, Arbeitsschutz, Umweltschutz. Nachdem die EASA im September die neuen Regeln für die Ausbildung von Freigabeberechtigtem Personal herausgegeben hat, werden sich die o.a. Richtlinien in nächster Zeit ändern. Gut ausgebildetes technisches Personal (z.B. Werkstattleiter mit Motorenlehrgängen) kann eine solche Freigabeberechtigung (ähnlich der eines Segelflugzeug-/Mose Prüfers) jetzt einfacher erlangen. Voraussetzung ist, dass sie einen GM-Lehrgang mit EASA-Inhalten wie den jetzt Angebotenen nachweisen können. In dem Lehrgang sind daher Plätze für solche Warte reserviert. Der Lehrgang wird 120€/Person inkl. MwSt. für beide Tage kosten. Der Lehrgangsteilnehmer muss sich selbst um Unterkunft und Verpflegung bemühen.

Zurück zur Listenansicht