Modellflug

News

Die Bundeskommission Modellflug traf sich am 20. Oktober auf der Wasserkuppe

Außerhalb des eigentlichen Terminkalenders, der ein jährliches Treffen im Frühjahr vorsieht, trafen sich die Mitglieder der Bundeskommission Modellflug in der historischen Stätte auf der Wasserkuppe. Ulrich Braune organisierte diese Veranstaltung im Segelflugmuseum, wofür wir uns herzlich bedanken.

Der Eingang zum Segelflug Museum

Die Teilnehmer der Bundeskommission Modelflug im DAeC

Wie allgemein bekannt, wird auch der Modellflug in das europäische Recht eingebunden. Wichtig sind einheitliche Regeln und ein gleichberechtigtes Miteinander in der Luftraumnutzung.
Nun, wir haben kompetente Leute in die Verhandlungen geschickt. Frank Tofahrn und Christian Walther haben in einer immensen Fleißarbeit alle rechtlichen Grundlagen und Wünsche der Modellflieger auf den Prüfstand gestellt und in eine Rechtsform überführt, die von der Bundeskommission und vom Präsidenten des DAeC getragen wird.

Unverständlich ist die ursprüngliche Bereitschaft zur Mitarbeit durch den DMFV, der nun eigene Wege zu gehen versucht.
Wir sind alle Modellflieger und sollten mit einer gemeinsamen Sprache sprechen!

Ich persönlich, kein Jurist, habe großen Respekt vor der Arbeit des Rechtsanwalts Christian Walther, der auf Fallstricke in dem noch zum Teil gehandhabten Rechtsverständnis in den Vereinen aufmerksam gemacht hat.

Darüber hinaus wurden Volkmar Rüb und Peter Uhlig für Leistungen im DAeC geehrt.
Herzlichen Glückwunsch!

Der Modellflug wandelt sich ständig. Für den Sportausschuss Scaleflug wurde Marcus Hausmann und für den neuen Sportausschuss FPV-Wings Matthias Möbius in die Bundeskommission einstimmig berufen.
Christian Walther verstärkt den Vorstand der BuKo Modellflug und bringt sein Fachwissen als Anwalt ein.

Nach einer konzentrierten Sitzung und Beschlussfassungen endete dieses Treffen der Bundeskommission Modellflug.
2020 im Frühjahr wird das nächste reguläre Treffen sein.

Bis dahin wünschen wir allen Modellfliegern noch ein paar sonnige Tage für die Ausübung des Hobbys.

© Text und Fotos: Wolfgang Witas